"Il bar"- Was macht man eigentlich in einer italienischen Bar?

In jeder toskanischen Ortschaft gibt es mindestens eine Bar, egal ob in großen Städten oder kleinen Dörfern, eine Bar gibt es an fast jeder Straßenecke.

Bar

Sie ist für viele Italiener der este Anlaufpunkt am Morgen und auch im Laufe des Tages. Das Frühstück besteht in Italien aus einem Kaffee (Espresso) oder Cappuccino, mit einem so genannten "Cornetto" (der etwa dem französischen Croissant ent­spricht). In der Regel wird das Frühstück im Stehen eingenommen. Wer nicht zur Arbeit eilen muss, macht es sich am Tisch, mit einer Zeitung, bequem.

Zu allen anderen Tageszeiten trinken die Italiener eher einen caffè ( „Espresso“ ). Der ist der Wachmacher nach dem Mittagsessen oder einfach eine Aus­rede, um fünf Minuten aus dem Büro zu verschwinden.

Alle Bars bieten auch kleine Snacks, z.B. belegte Brötchen (Tramezzini) an, sodaß hier auch die Mittagspause verbracht werden kann.

Die Bar ist ein Treffpunkt aller Generationen, geprägt durch ein ständiges Kommen und Gehen, lautes Reden und Gestikulieren. In kleinen Dorfbars geht es ruhiger zu. Hier sitzen alte Männer stundenlang vor der Bar, um Passanten zu beobachten, über Politik und Fußball zu diskutieren oder Karten zu spielen.

Eine typische Dorf Bar

Ab sechs Uhr abends trifft man sich zum aperitivo (Aperitif). Zu den Aperitifs werden meistens Oliven, Chips, Pizza­stücke oder Bruschettas gereicht. Man bedient sich während man ein Glas Wein , Prosecco oder ein Spritz (Weißwein, Soda + Aperol), genießt.

In der Regel, öff­nen Bars morgens um 6 Uhr und schließen gegen Mitternacht.

Diese Tradition der "bar" fühlt man somit besonders man während Ihres Toskana-Urlaubs zu genießen,

Kurzum: "il bar" gehört zum toskanischen Alltag und dieses italienische Lebensgefühl spürt man besonders in kleinen Städten oder Ortschaften.
Caroline's Toscana Feriendomizile, wo man fußläufig kleine Cafés erreicht, finden Sie auf meiner Webseite unter:

https://www.carolines-toscana.com/feriendomizile/Stadt--und-Dorfwohnungen

Besonders in der Nebensaison, wenn es abends früh dunkel wird und man das Auto einfach stehen lassen möchte, sind diese Dorf-und Stadtwohnungen genau das Richtige.
Einladende Ferienwohnungen in Lucca oder einem reizvollen Dorf in der zentralen Toskana und unweit vom Pisa Flughafen, bieten ein authentisches Ambiente mit Flair.
Darüber hinaus verraten wir Ihnen in unserer Info-Mappe unsere ganz persönlichen Tipps für wunderbares toskanisches Essen und nette Geschäfte.

Bruschetta mit Tomaten

Tomaten - Bruschetta Rezept:

Für 4 Personen:

  • 4 Scheiben toskanisches Brot
  • 4 Fleischtomaten oder Strauchtomaten
  • Knoblauch
  • Basilikum
  • Olivenöl extra vergine
  • Salz
  • Pfeffer

Zuerst die Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Dann den Knoblauch sehr klein schneiden und zu den Tomatenstücken geben Basilikumblätter von Hand geschnitten hinzufügen, eine Prise Salz, schwarzer Pfeffer (nach Geschmack) und ein wenig Olivenöl. Die Zutaten gut mischen und einige Minuten einwirken lassen. Das Brot auf dem Grill, im Ofen oder in der Pfanne leicht anrösten, damit es knusprig wird, dann die kleinen Tomatenstücke darüber streichen und servieren.